Karriere mit Handwerk

Noch nie waren die Chancen so gut in Deutschland einen Ausbildungsplatz zu finden.

Inzwischen bleiben jedes Jahr viele Tausend Ausbildungsstellen in Deutschland unbesetzt. Gleichzeitig gehen langsam aber sicher dem Handwerk die Fachkräfte aus. Die Berufsaussichten im Handwerk sind also besser denn je. Allerdings ist das kein Freifahrtschein. Begeisterung für den Beruf, Motivation, Teamfähigkeit und eine gute Allgemeinbildung sind auch in Zeiten zurückgehender Bewerberzahlen uneingeschränkt wichtig. Die Welt entdecken und seine Talente voll ausspielen – eine handwerkliche Ausbildung garantiert eine spannende Karriere, mit der man nach den Sternen greifen kann. Vom Bootsbauer, der in Nizza Luxusjachten restauriert, über den Visagisten in Hollywood bis zum Kfz-Profi, der in der Boxengasse Rennsportgeschichte schreibt: Mit dem Handwerk lernt man Orte und Situationen kennen, die alles andere als alltäglich sind. Selbst bei der Erforschung des Weltraums haben Handwerker ihre Finger im Spiel. Denn Feinwerk-
mechaniker entwickeln Präzisionsteile, die in der modernen Satellitentechnik Verwendung finden. Und das sind nur einige wenige von über 130 handwerklichen Ausbildungsberufen, in denen man karrieretechnisch durchstarten kann.

Auf der Karriereleiter ganz nach oben:

Mit dem Handwerk die Karriereleiter hinauf? Am Anfang der Handwerkslaufbahn steht eine in der Regel dreieinhalb Jahre umfassende Ausbildung. Für alle, die mehr wollen, bieten sich spezialisierte Lehrgänge und Aufstiegsfortbildungen an. Und mit dem Meister in der Tasche wird der Traum vom eigenen Betrieb Wirklichkeit. Abiturienten, die sich zwischen einem Studium und einer Lehre im Handwerksbetrieb nicht entscheiden können, sollten sich einen der vielen dualen Studiengänge anschauen.

Frauen in die Chefetage:

Während man in anderen Bereichen noch über Quoten diskutiert, haben sich Frauen im Handwerk längst durchgesetzt. Der Anteil weiblicher Absolventen der Meisterprüfung steigt kontinuierlich an. Jährlich werden bereits mehr als 18.000 Betriebe durch Frauen gegründet.

Den Traumberuf finden:

Wer auf der Suche nach dem Traumjob im Handwerk ist, dem hilft der Berufe-
Checker auf der Webseite www.handwerk.de. Ist man eher der Indoor- oder der Outdoor-Typ? Spielt man lieber im Team oder allein? Mit fünf Fragen zu persönlichen Stärken liefert das Tool innerhalb weniger Mausklicks eine Auswahl passender Jobs. Und vielleicht haben die auch etwas mit Hollywood oder Raumfahrt zu tun.

Karriere mit Handwerk

Karriere mit Handwerk