Gekonnt bewerben

Wie man mit seiner Bewerbung einen guten Eindruck hinterlässt!

Kuriose Bewerbungen fallen zwar auf und hinterlassen häufig einen bleibenden Eindruck – aber nicht immer einen guten. Wer unter dem oft großen Stapel an Bewerbungsschreiben mit seiner Bewerbung Aufmerksamkeit erregen und sich von den Standard-Bewerbungen abheben will, ohne durch peinliche Bewerbungsaktionen an Glaubwürdigkeit zu verlieren, sollte daher das ein oder andere beachten.

Wie kann man nur Eindruck erwecken als einer unter oft Hunderten von Bewerbern? Oft muss man sich schon etwas einfallen lassen, damit nicht nur ein kurzer Blick auf die Bewerbung geworfen wird, sondern man dem Chef in Erinnerung bleibt. Man will ja schließlich nicht sang- und klanglos im Bewerbungsberg untergehen.

Auffallen um jeden Preis
Früher glänzte man mit Noten, heute reichen gute Zeugnisse oft nicht mehr aus, um seine Traumstelle zu bekommen. Vor allem in gefragten Bereichen wie in der Medienbranche, im Marketing- oder im journalistischen Bereich, kommen oft hunderte Bewerbungen auf nur eine freie Stelle. Beim Rennen um die perfekte Stelle lassen sich die Bewerber mittlerweile so Einiges einfallen und werden immer kreativer – zum Beispiel mit »Guerilla-Bewerbungen«. Das sind Bewerbungen, bei denen versucht wird, durch eine ausgefallene, kreative und überraschende Präsentationsform der Bewerbungsunterlagen die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken und sich dadurch von seinen Mitbewerbern abzuheben.




Bildlizenz: © BlueSkyImages; fotolia.com

Gekonnt bewerben

Gekonnt bewerben