Berufsausbildung

schützt vor Arbeitslosigkeit!

»Lehrjahre sind keine Herrenjahre« – diesen Spruch bekommt wohl jeder im Laufe seiner Ausbildung zu hören. Aber auch wenn die Ausbildung viel Zeit und Nerven in Anspruch nimmt und das Konto trotzdem mau aussieht, lohnt sich der Einsatz. Denn Studien zeigen, dass Menschen mit abgeschlossener Ausbildung mehr Erfolg auf dem Arbeitsmarkt haben und leichter einen Job finden.

Eine Ausbildung ist also das A und O, um sich vor möglicher Arbeitslosigkeit zu schützen. Das zeigen auch jüngste Zahlen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). So seien im Jahr 2015 mehr als 20 Prozent aller Männer und Frauen ohne Berufsabschluss arbeitslos gewesen, die Quote sei damit sogar um 0,4 Prozentpunkte gestiegen. Ganz anders bei Bundesbürgern mit abgeschlossener Ausbildung: von dieser Gruppe waren nur 4,6 Prozent arbeitslos, bei Akademikern lag die Quote sogar nur bei 2,4 Prozent. Am niedrigsten lag die Erwerbslosigkeit bei Meistern, Technikern und Fachschulabsolventen – von ihnen waren im Jahr 2015 nur 1,8 Prozent ohne Arbeit.



Bildlizenz: © VRD; fotolia.com

Berufsausbildung

Berufsausbildung